mail phone share arrow

Online Kurs zur rechtlichen Verantwortung während COVID-19

26.03.2021, 09:00-11:00 Uhr

 

Zielgruppe

Mitarbeiter und Führungskräfte

 

Ziele und Nutzen

Die derzeitige Ausnahmesituation der Corona-Pandemie birgt erhebliche wirtschaftliche und rechtliche Herausforderungen. Das gilt quer durch sämtliche Wirtschaftszweige und für Unternehmen jeder Größe.

Im Online Kurs werden Ihnen praxistaugliche Optionen zur Bewältigung der krisenbedingten Herausforderungen für Ihr Unternehmen an die Hand gegeben. Ein besonderes Augenmerk wird auf der vertraglichen Grundlage Ihrer Lieferbeziehungen und den Neuerungen des Gesetzesentwurfes zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie im Insolvenzrecht liegen.

Dabei wird insbesondere das am 25. März 2020 beschlossene „Gesetz zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie im Zivil-, Insolvenz- und Strafverfahrensrecht“ und die bislang gemachten Erfahrungen mit den Übergangsvorschriften berücksichtigt. Zum Ende des Webinars wird Rechtsanwalt Dr. Remuta gerne auf ihre individuellen Fragen eingehen.

 

Inhalt

1. Kurzer Überblick über den bisherigen rechtlichen/wirtschaftlichen Verlauf der Corona-Pandemie

2. Vertragliche Basis der Lieferkette

  • Gibt es Möglichkeiten der „Corona-bedingten“ Anpassung oder Aussetzung von Verträgen?
  • Habe ich in der Lieferkette ein außerordentliches Kündigungsrecht aufgrund der Corona-Krise?
  • Was bedeutet der Wegfall der Geschäftsgrundlage, was ist unter Force-Majeur Klauseln in Verträgen und AGB zu verstehen und helfen mir diese Regelungen in der derzeitigen Situation?
  • Welche Risiken (Schadensersatz und Vertragsstrafen) bestehen aufgrund von Leistungsschwierigkeiten?
  • Welche Erfahrungen wurden bislang beim Umgang mit der Corona-Pandemie in der Lieferkette gemacht?

3. Gesetzliche Neuerungen zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie

  • Was ist unter der Aussetzung der Insolvenzantragspflicht zu verstehen?
  • Was müssen Organe der Gesellschaft (Geschäftsführer bzw. Vorstände) bei Zahlungen zum eigenen Schutz beachten?
  • Sind neue Kredite und neue Sicherheiten von Dritten und/oder Gesellschaftern in der derzeitigen Situation rechtlich möglich?
  • Wie und in welcher Form kann die Geschäftsbeziehung mit einem „kriselnden“ Geschäftspartner während der Krise fortgesetzt werden?
  • Welche Erfahrung wurden bislang bei der Umsetzung des COVInsAG gemacht?

4. Abschluss & Fragen

 

Trainingsinfos

Trainingsort:
digital

Trainingsgebühr:
149 €

Trainingstermin:

Als Inhouse-Training buchbar oder wird auf Wunsch im nächsten Halbjahr wieder durchgeführt werden.
Sprechen Sie uns dazu an.

Ihr Referent:
Dr. Andreas Remuta