mail phone share arrow

AGB Colleges und Trainings für buchende Unternehmen

Die Anmeldung

Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie von uns umgehend eine verbindliche Anmeldebestätigung. Die Anmeldungen werden nach Datum des Eingangs bearbeitet. Sollte eine gewünschte Veranstaltung bereits ausgebucht sein, erhalten Sie rechtzeitig eine Information von uns.

Die Veranstaltungsorte

Mit der verbindlichen Anmeldebestätigung erhalten Sie die genaue Adresse mit einer Anfahrtsbeschreibung. Wenn eine Veranstaltung länger als einen Tag dauert, ist eine Übernachtung vorgesehen. Eine Anreise am Vorabend einer Veranstaltung ist möglich. Bitte nennen Sie uns Ihren An- und Abreisetag auf dem Anmeldeformular.

Der Beginn Ihrer Veranstaltung

Die Veranstaltungen beginnen um 9.00 Uhr und dauern im Normalfall bis 17.00 Uhr, sofern der Teilnehmerkreis in Abstimmung mit dem Referenten nichts anderes vereinbart.

Die Übernachtung

Wir haben Einzelzimmer mit Frühstück zu Sonderkonditionen vorreserviert. Bitte bezahlen Sie direkt an der Rezeption bei Ihrer Abreise. Die Übernachtungskosten entnehmen Sie bitte dem Anmeldeformular oder der Anmeldebestätigung.

Die Kosten

Die angegebenen Preise für die Veranstaltungen sind ohne Mehrwertsteuer ausgewiesen. Sie beziehen sich auf die Teilnahme mit kompletten Arbeitsunterlagen und die Verpflegung während der Pausenzeiten (Getränke, Kaffeepausen und Mittagessen).
Die Übernachtung, Getränke und Verpflegung nach Ende der Veranstaltung sind nicht im Trainingspreis enthalten. Sie erhalten eine Woche vor Veranstaltungsbeginn Ihre Rechnung.

Die Rücktrittskosten

Wenn Sie nach Ihrer verbindlichen Anmeldung nicht persönlich an der von Ihnen ausgewählten Veranstaltung teilnehmen können, haben Sie die Möglichkeit, eine andere Person zu benennen, die für Sie teilnimmt.
Ansonsten werden wir wie folgt berechnen:

Bis vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn: keine Rücktrittskosten                                                   Bis zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn: 50% des Trainingspreises                                             Zwei Wochen oder später vor Veranstaltungsbeginn: Berechnung des vollen Trainingspreises    

FÜHRUNGS-, VERTRIEBS- und AZUBI-College gelten, unabhängig von der gewählten Zahlungsmodalität, als eine Veranstaltung. Als Veranstaltungsbeginn gilt der erste Tag des ersten Moduls.

Es kann vorkommen, dass eine Veranstaltung abgesagt wird. Dann entstehen Ihnen natürlich keine Kosten. Sie erhalten nach Möglichkeit einen Alternativtermin von uns für Ihre gebuchte Veranstaltung.

Die Teilnahmebestätigung

Mit der Teilnahme an unseren Veranstaltungen haben Sie sich zusätzliches Wissen erworben. Und damit Sie diese Fortbildung dokumentieren können, erhalten Sie von uns eine Bestätigung über die Teilnahme an dem von Ihnen besuchten Training.

 

AGB E-Learning für buchende Unternehmen

1. Geltungsbereich

(1)   Das Weiterbildungsangebot im Rahmen der E-Learning-Plattform und der angebotenen Kurseinheiten richtet sich ausschließlich an Mitgliedsunternehmen, Vertragslieferanten der Einkaufsbüro Deutscher Eisenhändler GmbH sowie an dem Weiterbildungsangebot interessierte Unternehmen, die noch nicht in einer Geschäftsbeziehung zur Einkaufsbüro Deutscher Eisenhändler GmbH stehen. Weiterbildungsangebote werden von der E/D/E Akademie, der für das Bildungsangebot der Einkaufsbüro Deutscher Eisenhändler GmbH zuständigen Abteilung für Qualifizierungsangebote ausgesucht, gepflegt oder  eigenständig entwickelt. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für die Plattform des Learning Management Systems (nachfolgend LMS) sowie der angebotenen E-Learning-Kurse und alle übrigen in diesem Zusammenhang angebotenen und erbrachten Leistungen zwischen der Einkaufsbüro Deutscher Eisenhändler GmbH, EDE-Platz 1, 42389 Wuppertal (im Folgenden Anbieter) und dem Mitglieds-/Lieferantenunternehmen (im Folgenden Vertragspartner).

(2)   Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten ausschließlich. Allgemeine Geschäftsbedingungen sowie eventuelle Einkaufsbedingungen der Vertragspartner finden keine Anwendung. Sie werden auch dann nicht Vertragsinhalt, wenn der Anbieter nicht ausdrücklich widerspricht. 

(3)   Mit der Buchung der Teilnahme an einem E-Learning-Kurs und der Nutzung des LMS erklärt sich der Vertragspartner mit der Geltung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingung einverstanden.

 
2. Vertragsschluss; Verfügbarkeit der Plattform und der Kursinhalte

(1)   Die Präsentation, Beschreibung und Preisangaben von E-Learning-Kursen (inkl. E-Learning Kurse im Rahmen einer Flatrate) und des LMS auf Webseiten und in Informationsmaterialien des Anbieters stellen kein Angebot dar und können von dem Anbieter jederzeit vor der Annahme der Bestellung eines E-Learning-Moduls zurückgezogen oder geändert werden.

(2)   Die buchbaren E-Learning-Kurse und Flatrate Modelle sind auf der Internetseite www.ede-akademie.de dargestellt. Durch Betätigung des Buttons „Zum Anmeldeformular“ erfolgt lediglich eine Vorauswahl des E-Learning-Kursmoduls, nicht jedoch eine verbindliche, kostenpflichtige Anmeldung zu einem Kurs oder der Nutzung der Plattform. Der Vertragspartner wird dann zu einem Registrierungsformular weitergeleitet. Dieses ist vollständig und korrekt auszufüllen. Die Verwendung nicht wahrheitsgemäßer Angaben ist nicht erlaubt. Zukünftige Änderungen der dort abgefragten Daten sind unverzüglich anzuzeigen. Vor Absendung des Registrierungsformulars durch Betätigung des Buttons „Zahlungspflichtig abschicken“ hat der Vertragspartner zu bestätigen, dass er diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie die Datenschutzerklärung für die Nutzung des LMS und der Teilnahme an E-Learning-Kursen gelesen hat und mit ihrer Geltung einverstanden ist.

(3)   Durch Absendung des Registrierungsformulars durch Betätigung des Buttons „Zahlungspflichtig abschicken“ kommt noch kein Vertrag über die Nutzung des LMS und der E-Learning-Kurse zustande. Hierin ist lediglich ein Angebot des Vertragspartners zum Abschluss eines Nutzungsvertrages mit dem Anbieter zu sehen. Die Annahme erklärt der Anbieter dadurch, in dem er dem Vertragspartner eine Bestätigungs-E-Mail an dessen, im Registrierungsformular hinterlegte E-Mail-Adresse zuschickt. Der Vertrag zur Teilnahme an dem E-Learning-Kursmodul kommt in dem Moment zustande, in dem der Vertragspartner diese Bestätigungs-E-Mail erhält. Die Rechnung für die Teilnahme erhält der Vertragspartner vom Anbieter in Papierform an die im Registrierungsformular angegebenen Unternehmensanschrift.

(4)   Der Zugang zum LMS und den Inhalten der E-Learning-Kurse erfolgt passwortgeschützt durch Verwendung der in der Bestätigungs-E-Mail dem Vertragspartner zugeteilten Zugangsdaten. Sofern der Vertragspartner mehrere Teilnehmer des Unternehmens zu dem E-Learning-Kurs über das Registrierungsformular angemeldet hat, erhält jeder Teilnehmer eine E-Mail mit eigenen Zugangsdaten. Die Zugangsdaten sind jeweils nur für einen Teilnehmer gültig, von diesem geheim zu halten und nicht übertragbar.

(5)   Der Vertragspartner ist dafür verantwortlich bei ihm die technischen Voraussetzungen für den Zugang zum LMS, auch nach dessen technischer Weiterentwicklung, insbesondere hinsichtlich der eingesetzten Hardware und Betriebssystemsoftware, der Verbindung zum Internet einschließlich der Sicherstellung der Verbindungsgeschwindigkeit, der aktuellen Browsersoftware und der Akzeptanz der vom Server des Anbieters übermittelten Cookies. Die Kosten hierfür trägt der Vertragspartner.


3. Leistungspflichten; Erreichbarkeit des LMS und der E-Learning-Kurse

(1)   Die Inhalte eines E-Learning-Kurses oder eines Flatrate Modells sind in der Leistungsbeschreibung festgelegt. Die Leistungsbeschreibung ist auf der Webseite www.ede-akademie.de zu jedem E-Learning-Kurs/Flatrate Modell abrufbar. Aussagen und Erläuterungen zu den E-Learning-Kursen/Flatrate Modellen in Werbematerialien sowie auf der Website der E/D/E Akademie sind als Beschreibung der Beschaffenheit und nicht als Garantie oder Zusicherung einer Eigenschaft zu verstehen.

(2)   Dem Vertragspartner wird der Zugang zum LMS und der gebuchten E-Learning-Kurse oder Flatrate-Modelle für in der Leistungsbeschreibung definierten Laufzeit gewährleistet. Der Vertragspartner schuldet die in den Bestelldokumenten und in der zugesandten Rechnung festgelegten Vergütung.

(3)   Der Anbieter behält sich das Recht vor, jederzeit E-Learning-Kurse abzusagen, zu verändern oder zu verschieben. Führt eine solche Veränderung zu einer wesentlichen Beschränkung eines verfügbaren Kurses, so ist der Vertragspartner berechtigt, den Vertrag ohne Einhaltung einer Frist zu kündigen.

(4)   Es steht im Ermessen des Anbieters, ob nach Beendigung eines Kurses, Zertifikate über die Teilnahme ausgestellt werden.

(5)   Der Anbieter garantiert nicht die durchgängige Verfügbarkeit sämtlicher angebotener E-Learning-Kurse (auch im Rahmen eines Flatrate-Modells) oder die Erreichbarkeit des LMS. Sofern der Anbieter nicht in der Lage ist, eine Buchung der Teilnahme an einem E-Learning-Kurs des Vertragspartners zu verarbeiten und zu erfüllen, kann der Anbieter diese ohne weitere Haftung zurückweisen. Der Anbieter wird den Vertragspartner hierüber umgehend durch Hinweis auf der Webseite www.ede-akademie.de informieren. Bereits empfangene Leistungen sind dem Vertragspartner dann zurückzuerstatten.


 4. Nutzerkonten und Umgang mit Zugangsdaten; Gewährleistung des Datenschutzes

Sobald der Vertragspartner von einem Missbrauch der Zugangsdaten erfährt oder der Verdacht des Missbrauchs durch einen Dritten besteht, hat er dies dem Anbieter umgehend mitzuteilen. Der Vertragspartner haftet für alle Folgen einer Nutzung durch Dritte, sofern der Missbrauch der Zugangsdaten von ihm vorsätzlich oder fahrlässig zu vertreten ist.

(1)   Der Anbieter ist berechtigt, das Konto des Vertragspartners bei Verstößen gegen diese Bedingungen, zeitweilig oder dauerhaft zu sperren und das Vertragsverhältnis fristlos zu kündigen. Nach einem derartigen Vorfall darf sich der Vertragspartner nicht ohne vorherige ausdrückliche Zustimmung des Anbieters erneut registrieren.

(2)   Für die nähere Ausgestaltung des Umgangs mit personenbezogenen Daten verweisen wir auf die Datenschutzerklärung.


5. Einbindung von Fremdinhalten

Der Anbieter bindet neben eigenen Funktionen unter Umständen auch Angebote Dritter ein oder verlinkt auf diese. Drittangebote werden als solche gekennzeichnet. Für diese Drittangebote und deren Inhalt ist der Anbieter nicht verantwortlich.


6. Nutzungsdauer; Recht zur außerordentlichen Kündigung

(1) Die Laufzeit der E-Learning-Kurse oder Flatrate Modelle wird in der jeweiligen Leistungsbeschreibung festgelegt. Das Nutzungsrecht an dem LMS richtet sich nach der in der Kursbeschreibung angegebenen Laufzeit des E-Learning-Kurses/Flatrate Modells und endet spätestens einen Monat nach Kursende.  Einer Kündigung bedarf es nicht.  

(2) Das Recht jeder Partei zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt. In Falle der außerordentlichen Kündigung kann der Anbieter den Zugang des Vertragspartners zu dem E-Learning-Kurs oder der Plattform sperren. Die außerordentliche Kündigung hat unter Angabe des Kündigungsgrundes zu erfolgen.

(3) Nach Ablauf der unter Punkt 6 (1) genannten Laufzeit wird das Konto des Vertragspartners geschlossen und dessen Nutzerprofil gelöscht. Aus technischen Gründen ist eine Wiederherstellung des Nutzerprofils nach der Löschung nicht möglich. Daten und veröffentlichte Inhalte, die der Vertragspartner im Rahmen der Verwendung von Kommunikationswerkzeugen (z.B. sogenannte Diskussionsleisten) eingestellt hat, können auch nach Ablauf der Kurslaufzeit weiterhin anderen Nutzern zur Verfügung gestellt werden. Möchte ein Vertragspartner, dass von ihm Veröffentlichte anderen Nutzern nicht mehr zur Verfügung stellen, so muss der Vertragspartner vor Laufzeitende die Löschung vornehmen.


7. Rechte der Nutzer, Veröffentlichungen auf im LMS

(1)   Der Vertragspartner erhält das einfache, auf die unter Punkt 6 (1) befristete Nutzungsdauer und auf Dritte nicht übertragbare Recht zur Teilnahme an dem/den gebuchten E-Learning-Kurs/en und zur Nutzung des LMS. Davon umfasst ist der Zugang zu der Plattform sowie der Zugang zu den Inhalten des ausgesuchten E-Learning-Kurses oder Flatrate Modells.

(2)   Die von dem Anbieter bereitgestellten Inhalte sind urheberrechtlich geschützt und nur dem Vertragspartner und den angemeldeten Teilnehmern für die unter Punkt 6 (1) definierten Laufzeit zugänglich. An sämtlichen von dem Anbieter oder Drittanbietern bereitgestellten Inhalten können Urheber- oder andere gewerbliche Schutzrechte bestehen (z.B. an Logos Dritter). Die Weitergabe von Zugangsdaten, Kursinhalten und dazugehörigen Dokumenten ist untersagt. Der Nachdruck, die Übersetzung, die Wiedergabe auf fotomechanischen oder vergleichbaren Wegen, die Speicherung und Verarbeitung unter Zuhilfenahme von EDV oder die Verbreitung in Computernetzen sind dem Anbieter bzw. den Urhebern und den Lizenzinhabern vorbehalten. Den Teilnehmern an den E-Learning-Kursen ist es gestattet, Vervielfältigungsstücke für die Eigennutzung anzufertigen.

(3)   Der Anbieter stellt auf der Plattform im Rahmen der E-Learning-Kurse digitale Kommunikationswerkzeuge bereit (z.B. Diskussionsleisten). Sofern der Vertragspartner Inhalte (schriftliche Beiträge) auf der Plattform durch solche Kommunikationswerkzeuge veröffentlicht, bleibt dieser Urheber der Inhalte. Er räumt dem Anbieter jedoch für den Betrieb der Plattform, deren Zusatzfunktionen und zur Darstellung der Inhalte, die einfachen, räumlich und zeitlich unbeschränkten und übertragbaren Nutzungsrechte an denen von ihm auf der Plattform eingestellten Inhalte ein. Insbesondere räumt er dem Anbieter das Recht ein, die jeweiligen Inhalte im Rahmen des LMS zum Abruf in beliebiger Form bereitzustellen und die hierfür erforderlichen Bearbeitungen der Inhalte und Vervielfältigungen vorzunehmen und anderen Nutzern Vervielfältigungen zu gestatten. Der Anbieter behält sich das Recht vor, einzelne Inhalte ohne Angabe von Gründen zu löschen.

(4)   Der Anbieter prüft, sofern hierzu gesetzlich oder behördlich verpflichtet, öffentlich gemachte Inhalte der Vertragspartner.


8. Einstellen von Inhalten; Nutzung der E-Learning-Kursplattform

(1) Beim Einstellen von Inhalten hat der Vertragspartner sicherzustellen, dass ihm die öffentliche Wiedergabe erlaubt ist, hierdurch insbesondere die Schutzrechte und Kennzeichenrechte Dritter nicht gefährdet oder Persönlichkeitsrechte nicht beeinträchtigt werden.

(2) Der Vertragspartner hat weiter sicherzustellen, dass die Vervielfältigung und öffentliche Wiedergabe der von ihm übermittelten Inhalte (insbesondere Texte, Bilder, Grafiken, Videos usw.) im LMS erlaubt sind.

(3) Der Vertragspartner ist verpflichtet, bei der Nutzung der Inhalte und Dienste die anwendbaren Gesetze zu beachten. Jede missbräuchliche Nutzung der Plattform ist untersagt, insbesondere wenn über das LMS Daten unbefugt durch den Einsatz von Software, Schadsoftware, Verfahren der elektronischen Datenverarbeitung oder sonst wie verändert, gelöscht, unterdrückt oder unbrauchbar gemacht werden oder hierdurch die Brauchbarkeit des LMS beeinträchtigt wird. Das Versenden von Kettenbriefen ist ebenfalls untersagt, genauso wie die Belästigung oder ehrverletzenden Äußerungen der übrigen Nutzer durch die auf der Plattform bereitgestellten Kommunikationswerkzeuge (Spam).

(4) Das Verlinken auf rechtswidrige Seiten, insbesondere mit extremistischem, volksverhetzendem oder beleidigendem Inhalt, ist untersagt. Der Anbieter übernimmt hierfür keine Haftung. Für den Inhalt dieser Websites ist ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

(5) Der Vertragspartner verpflichtet sich, Anbieter und Angestellten von jeder Haftung und Kosten eines gerichtlichen Verfahrens sowie Ordnungsgelder, freizustellen, die durch die Inanspruchnahme des Anbieters und dessen Angestellter durch Dritten entstehen, indem der Vertragspartner schuldhaft seine Pflichten aus diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen verletzt. Entsprechendes gilt in solchen Fällen, in denen die Inanspruchnahme seitens einer Verbraucherschutzeinrichtung oder einer Behörde erfolgt. Der Vertragspartner verpflichtet sich, die rechtsverletzende Nutzung nach Aufforderung durch den Anbieter sofort einzustellen. Schadensersatzansprüche des Anbieters und weitere Rechte bleiben unberührt.


9. Gewährleistung und Haftung

(1) Die Rechte des Vertragspartners bei Sach- und Rechtsmängeln richten sich nach den gesetzlichen Vorschriften. Der Vertragspartner hat etwaige Mängel in nachvollziehbarer Weise dem Anbieter zu melden. Ein Sachmangel liegt vor, wenn der Kurs nicht die vertragliche Beschaffenheit aufweist. Unerhebliche Einschränkung der Tauglichkeit bleiben außer Betracht. Eine Haftung dahingehend, dass die Kurse für die Zwecke des Vertragspartners geeignet sind, wird nicht übernommen.

(2) Der Anbieter haftet für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit für Schäden an Körper, Leben oder Gesundheit. Bei Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner vertrauen darf, haftet der Anbieter auch bei leichter Fahrlässigkeit. Ein Anspruch auf Schadensersatz ist im Falle der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht der Höhe nach auf den Schaden beschränkt, der im Zeitpunkt der Pflichtverletzung als mögliche Folge der Vertragsverletzung typisch und vorhersehbar war.

(3) Der Anbieter haftet nicht für Schäden und Folgeschäden, welche sich aus einer fehlerhaften Anwendung der Lerninhalte und/ oder der Darstellung und/ oder der inhaltlichen Unvollständigkeit der E-Learning-Kurse ergeben. Eine Haftung des Anbieters für Schäden und Folgeschäden, die durch die Anwendung der anbietereigenen oder fremder Lerninhalte aufgrund von nicht sach- und fachgerechten Darstellungen im Rahmen der  E-Learning-Kurse entstehen, ist ausgeschlossen.

(4) Soweit die Haftung ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für Angestellte, Arbeitnehmer, Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters.

(5) Sofern der Anbieter wegen betrieblicher oder technischer Störungen nicht in der Lage ist, einen gebuchten E-Learning-Kurs (auch im Rahmen eines Flatrate-Modells) und das LMS bereitzustellen, wird er eine entsprechende Mitteilung über die Störung auf der Website (www.ede-akademie.de) veröffentlichen. Die Haftung für derartige Störungen sowie für einen Datenverlust ist ausgeschlossen.


10. Vertragssprache; Speicherung und Änderung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

(1) Der Anbieter richtet sich mit dem Kursprogramm und dem LMS an deutschsprachige Nutzer. Die Kommunikation zwischen dem Anbieter und den Vertragspartnern erfolgt in deutscher Sprache. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die Datenschutzerklärung, die Leistungsbeschreibungen und Bestätigungs-E-Mails sowie die Lerninhalte selbst stehen daher nur in deutscher Sprache zur Verfügung

(2) Der Anbieter informiert den Vertragspartner über diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen im Rahmen der Bestätigungs-E-Mail bei Vertragsschluss. Gleichzeitig stehen diese Bedingungen auf der Webseite www.ede-akademie.de zum Abruf bereit (dort unter „AGB“).

(3) Der Anbieter kann diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen jederzeit und ohne Angabe von Gründen unter Beachtung der gesetzlichen Bestimmungen ändern. Wenn der Anbieter diese ändert, wird er die Allgemeinen Geschäftsbedingungen mindestens 30 Tage vor ihrem Inkrafttreten den Nutzern per E-Mail mitteilen. Dabei wird er die Details der Änderung und die Gründe hierfür mitteilen, genauso wie die Widerspruchsmöglichkeit, die Frist und die Folgen der Untätigkeit des Vertragspartners. Die neuen Bedingungen gelten als angenommen, wenn der Vertragspartner ihrer Geltung nicht innerhalb von 30 Tagen nach Zugang der E-Mail widerspricht. Der Widerspruch ist an den Anbieter in Textform zu richten. Widerspricht der Vertragspartner, hat der Anbieter das Recht, zur sofortigen Kündigung und zur Einstellung der Leistung.


11. Schlussbestimmungen

(1) Sollten einzelne Regelungen oder Teile der Regelungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Regelungen nicht berührt. Die Vertragspartner verpflichten sich, eine unwirksame Regelung oder deren Teil durch eine wirksame zu ersetzen, die in ihrem Regelungsgehalt dem wirtschaftlich gewollten Sinn und Zweck der unwirksamen Regelung möglichst nahe kommt. Das Vorgehen gilt bei Vertragslücken entsprechend.

(2) Für Rechtsstreitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit diesem Vertrag gilt ausschließlich deutsches Recht. Gerichtsstand ist Wuppertal.


Stand August 2017

_

_

Datenschutzerklärung für buchende Unternehmen

 www.ede-akademie.de ist ein Angebot der E/D/E GmbH.

 

Wir freuen uns über Ihren Besuch auf unserer Webseite und Ihr Interesse an unserem Unternehmen, unseren Produkten und Dienstleistungen. Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten bei der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung anlässlich Ihres Besuchs auf unserer Homepage ist uns ein wichtiges Anliegen.

Diese Datenschutzrichtlinie gibt Auskunft darüber, welche Daten wir während Ihres Besuchs auf dieser Webseite erheben und wie wir diese benutzen. Eine Nutzung der Internetseiten der E/D/E Akademie ist grundsätzlich ohne jede Angabe personenbezogener Daten möglich. Sofern eine betroffene Person besondere Services unseres Unternehmens über unsere Internetseite in Anspruch nehmen möchte, könnte jedoch eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich werden, zum Beispiel durch das Ausfüllen eines Anmeldeformulars. Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich und besteht für eine solche Verarbeitung keine gesetzliche Grundlage, holen wir generell eine Einwilligung der betroffenen Person ein. Wir erheben keinerlei Daten, aus denen sich die Identität des einzelnen Besuchers ableiten lässt, es sei denn, Sie selbst übermitteln uns Ihre personenbezogenen Daten. Ferner benutzt E/D/E keine technologischen Hilfsmittel, die auf die Identifizierung von Besuchern abzielen.

 

Die Verarbeitung personenbezogener Daten, beispielsweise des Namens, der Anschrift, E-Mail-Adresse oder Telefonnummer einer betroffenen Person, erfolgt stets im Einklang mit der Datenschutz-Grundverordnung und in Übereinstimmung mit den für die E/D/E Akademie geltenden landesspezifischen Datenschutzbestimmungen. Mittels dieser Datenschutzerklärung möchte die Akademie die Öffentlichkeit über Art, Umfang und Zweck der von uns erhobenen, genutzten und verarbeiteten personenbezogenen Daten informieren. Ferner werden betroffene Personen mittels dieser Datenschutzerklärung über die Ihnen zustehenden Rechte aufgeklärt.

 

Die E/D/E Akademie hat als für die Verarbeitung Verantwortlicher zahlreiche technische und organisatorische Maßnahmen umgesetzt, um einen möglichst lückenlosen Schutz der über diese Internetseite verarbeiteten personenbezogenen Daten sicherzustellen. Dennoch können Internetbasierte Datenübertragungen grundsätzlich Sicherheitslücken aufweisen, sodass ein absoluter Schutz nicht gewährleistet werden kann. Aus diesem Grund steht es jeder betroffenen Person frei, personenbezogene Daten auch auf alternativen Wegen, beispielsweise telefonisch, an uns zu übermitteln.

  

1. Name und Anschrift des für die Verarbeitung Verantwortlichen

 Verantwortlicher im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung, sonstiger in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union geltenden Datenschutzgesetze und anderer Bestimmungen mit datenschutzrechtlichem Charakter ist:

 

Sören Kiefer

EDE Platz 1

42389 Wuppertal

Deutschland

 

Tel.: 0049 202 6096 765

E-Mail: Qualifizierung@ede.de

Website: www.ede-akademie.de

 

2. Name und Anschrift des Datenschutzbeauftragten

 Der Datenschutzbeauftragte des für die Verarbeitung Verantwortlichen ist:

 

Herr Bernd Zimmer
E-Mail: Datenschutz@ede.de oder postalisch:


Bernd Zimmer
c/o TÜV Rheinland i-sec GmbH
Dudweilerstraße 17, 66111 Saarbrücken

 

Jede betroffene Person kann sich jederzeit bei allen Fragen und Anregungen zum Datenschutz direkt an unseren Datenschutzbeauftragten wenden.

 

3. Sicherheitshinweis

Wir sind um alle notwendigen technischen und organisatorischen Sicherheitsmaßnahmen bemüht, um Ihre personenbezogenen Daten so zu speichern, dass sie weder Dritten noch der Öffentlichkeit zugänglich sind. Sollten Sie mit uns per E-Mail in Kontakt treten wollen, so weisen wir Sie darauf hin, dass bei diesem Kommunikationsweg die Vertraulichkeit der übermittelten Informationen nicht vollständig gewährleistet werden kann. Wir empfehlen Ihnen daher, uns vertrauliche Informationen ausschließlich über den Postweg zukommen zu lassen.

 

4. Cookies

Die Internetseiten der E/D/E Akademie verwenden Cookies. Cookies sind Textdateien, welche über einen Internetbrowser auf einem Computersystem abgelegt und gespeichert werden.

Zahlreiche Internetseiten und Server verwenden Cookies. Viele Cookies enthalten eine sogenannte Cookie-ID. Eine Cookie-ID ist eine eindeutige Kennung des Cookies. Sie besteht aus einer Zeichenfolge, durch welche Internetseiten und Server dem konkreten Internetbrowser zugeordnet werden können, in dem das Cookie gespeichert wurde. Dies ermöglicht es den besuchten Internetseiten und Servern, den individuellen Browser der betroffenen Person von anderen Internetbrowsern, die andere Cookies enthalten, zu unterscheiden. Ein bestimmter Internetbrowser kann über die eindeutige Cookie-ID wiedererkannt und identifiziert werden.

Durch den Einsatz von Cookies kann die E/D/E Akademie den Nutzern dieser Internetseite nutzerfreundlichere Services bereitstellen, die ohne die Cookie-Setzung nicht möglich wären.

Mittels eines Cookies können die Informationen und Angebote auf unserer Internetseite im Sinne des Benutzers optimiert werden. Cookies ermöglichen uns, wie bereits erwähnt, die Benutzer unserer Internetseite wiederzuerkennen. Zweck dieser Wiedererkennung ist es, den Nutzern die Verwendung unserer Internetseite zu erleichtern. Der Benutzer einer Internetseite, die Cookies verwendet, muss beispielsweise nicht bei jedem Besuch der Internetseite erneut seine Zugangsdaten eingeben, weil dies von der Internetseite und dem auf dem Computersystem des Benutzers abgelegten Cookie übernommen wird. Ein weiteres Beispiel ist das Cookie eines Warenkorbes im Online-Shop. Der Online-Shop merkt sich die Artikel, die ein Kunde in den virtuellen Warenkorb gelegt hat, über ein Cookie.

Die betroffene Person kann die Setzung von Cookies durch unsere Internetseite jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Ferner können bereits gesetzte Cookies jederzeit über einen Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden. Dies ist in allen gängigen Internetbrowsern möglich. Deaktiviert die betroffene Person die Setzung von Cookies in dem genutzten Internetbrowser, sind unter Umständen nicht alle Funktionen unserer Internetseite vollumfänglich nutzbar.

 

5. Erfassung von allgemeinen Daten und Informationen

Die Internetseite der E/D/E Akademie erfasst mit jedem Aufruf der Internetseite durch eine betroffene Person oder ein automatisiertes System eine Reihe von allgemeinen Daten und Informationen. Diese allgemeinen Daten und Informationen werden in den Logfiles des Servers gespeichert. Erfasst werden können die (1) verwendeten Browsertypen und Versionen, (2) das vom zugreifenden System verwendete Betriebssystem, (3) die Internetseite, von welcher ein zugreifendes System auf unsere Internetseite gelangt (sogenannte Referrer), (4) die Unterwebseiten, welche über ein zugreifendes System auf unserer Internetseite angesteuert werden, (5) das Datum und die Uhrzeit eines Zugriffs auf die Internetseite, (6) eine Internet-Protokoll-Adresse (IP-Adresse), (7) der Internet-Service-Provider des zugreifenden Systems und (8) sonstige ähnliche Daten und Informationen, die der Gefahrenabwehr im Falle von Angriffen auf unsere informationstechnologischen Systeme dienen.

Bei der Nutzung dieser allgemeinen Daten und Informationen zieht die E/D/E Akademie keine Rückschlüsse auf die betroffene Person. Diese Informationen werden vielmehr benötigt, um (1) die Inhalte unserer Internetseite korrekt auszuliefern, (2) die Inhalte unserer Internetseite sowie die Werbung für diese zu optimieren, (3) die dauerhafte Funktionsfähigkeit unserer informationstechnologischen Systeme und der Technik unserer Internetseite zu gewährleisten sowie (4) um Strafverfolgungsbehörden im Falle eines Cyberangriffes die zur Strafverfolgung notwendigen Informationen bereitzustellen. Diese anonym erhobenen Daten und Informationen werden durch die E/D/E Akademie daher einerseits statistisch und ferner mit dem Ziel ausgewertet, den Datenschutz und die Datensicherheit in unserem Unternehmen zu erhöhen, um letztlich ein optimales Schutzniveau für die von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten sicherzustellen. Die anonymen Daten der Server-Logfiles werden getrennt von allen durch eine betroffene Person angegebenen personenbezogenen Daten gespeichert.

 

6. Registrierung auf unserer Internetseite

Die betroffene Person hat die Möglichkeit, sich auf der Internetseite des für die Verarbeitung Verantwortlichen unter Angabe von personenbezogenen Daten zu registrieren/anzumelden. Welche personenbezogenen Daten dabei an den für die Verarbeitung Verantwortlichen übermittelt werden, ergibt sich aus der jeweiligen Eingabemaske, die für die Registrierung/Anmeldung verwendet wird. Die von der betroffenen Person eingegebenen personenbezogenen Daten werden ausschließlich für die interne Verwendung bei dem für die Verarbeitung Verantwortlichen und für eigene Zwecke erhoben und gespeichert. Der für die Verarbeitung Verantwortliche kann die Weitergabe an einen oder mehrere Auftragsverarbeiter, beispielsweise einen Paketdienstleister, veranlassen, der die personenbezogenen Daten ebenfalls ausschließlich für eine interne Verwendung, die dem für die Verarbeitung Verantwortlichen zuzurechnen ist, nutzt.

Durch eine Registrierung/Anmeldung auf der Internetseite des für die Verarbeitung Verantwortlichen wird ferner die vom Internet-Service-Provider (ISP) der betroffenen Person vergebene IP-Adresse, das Datum sowie die Uhrzeit der Registrierung gespeichert. Die Speicherung dieser Daten erfolgt vor dem Hintergrund, dass nur so der Missbrauch unserer Dienste verhindert werden kann, und diese Daten im Bedarfsfall ermöglichen, begangene Straftaten aufzuklären. Insofern ist die Speicherung dieser Daten zur Absicherung des für die Verarbeitung Verantwortlichen erforderlich. Eine Weitergabe dieser Daten an Dritte erfolgt grundsätzlich nicht, sofern keine gesetzliche Pflicht zur Weitergabe besteht oder die Weitergabe der Strafverfolgung dient.

Die Registrierung/Anmeldung der betroffenen Person unter freiwilliger Angabe personenbezogener Daten dient dem für die Verarbeitung Verantwortlichen dazu, der betroffenen Person Inhalte oder Leistungen anzubieten, die aufgrund der Natur der Sache nur registrierten Benutzern angeboten werden können. Registrierten Personen steht die Möglichkeit frei, die bei der Registrierung angegebenen personenbezogenen Daten jederzeit abzuändern oder vollständig aus dem Datenbestand des für die Verarbeitung Verantwortlichen löschen zu lassen.

 

Der für die Verarbeitung Verantwortliche erteilt jeder betroffenen Person jederzeit auf Anfrage Auskunft darüber, welche personenbezogenen Daten über die betroffene Person gespeichert sind. Ferner berichtigt oder löscht der für die Verarbeitung Verantwortliche personenbezogene Daten auf Wunsch oder Hinweis der betroffenen Person, soweit dem keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Die Gesamtheit der Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen stehen der betroffenen Person in diesem Zusammenhang als Ansprechpartner zur Verfügung.

 

7. Abonnement unseres Newsletters

Auf der Internetseite der E/D/E Akademie wird den Benutzern die Möglichkeit eingeräumt, den Newsletter der Akademie des E/D/E zu abonnieren. Welche personenbezogenen Daten bei der Bestellung des Newsletters an den für die Verarbeitung Verantwortlichen übermittelt werden, ergibt sich aus der hierzu verwendeten Eingabemaske.

Die E/D/E Akademie informiert ihre Kunden und Geschäftspartner in regelmäßigen Abständen im Wege eines Newsletters über Angebote des Unternehmens. Der Newsletter kann von der betroffenen Person grundsätzlich nur dann empfangen werden, wenn (1) die betroffene Person über eine gültige E-Mail-Adresse verfügt und (2) die betroffene Person sich für den Newsletterversand registriert. An die von einer betroffenen Person erstmalig für den Newsletterversand eingetragene E-Mail-Adresse wird aus rechtlichen Gründen eine Bestätigungsmail im Double-Opt-In-Verfahren versendet. Diese Bestätigungsmail dient der Überprüfung, ob der Inhaber der E-Mail-Adresse als betroffene Person den Empfang des Newsletters autorisiert hat.

Bei der Anmeldung zum Newsletter speichern wir ferner die vom Internet-Service-Provider (ISP) vergebene IP-Adresse des von der betroffenen Person zum Zeitpunkt der Anmeldung verwendeten Computersystems sowie das Datum und die Uhrzeit der Anmeldung. Die Erhebung dieser Daten ist erforderlich, um den(möglichen) Missbrauch der E-Mail-Adresse einer betroffenen Person zu einem späteren Zeitpunkt nachvollziehen zu können und dient deshalb der rechtlichen Absicherung des für die Verarbeitung Verantwortlichen.

Die im Rahmen einer Anmeldung zum Newsletter erhobenen personenbezogenen Daten werden ausschließlich zum Versand unseres Newsletters verwendet. Ferner könnten Abonnenten des Newsletters per E-Mail informiert werden, sofern dies für den Betrieb des Newsletter-Dienstes oder eine diesbezügliche Registrierung erforderlich ist, wie dies im Falle von Änderungen am Newsletterangebot oder bei der Veränderung der technischen Gegebenheiten der Fall sein könnte. Es erfolgt keine Weitergabe der im Rahmen des Newsletter-Dienstes erhobenen personenbezogenen Daten an Dritte. Das Abonnement unseres Newsletters kann durch die betroffene Person jederzeit gekündigt werden. Die Einwilligung in die Speicherung personenbezogener Daten, die die betroffene Person uns für den Newsletterversand erteilt hat, kann jederzeit widerrufen werden. Zum Zwecke des Widerrufs der Einwilligung findet sich in jedem Newsletter ein entsprechender Link. Ferner besteht die Möglichkeit, sich jederzeit auch unter der Mailadresse Qualifizierung@ede.de direkt vom Newsletterversand abzumelden oder dies dem für die Verarbeitung Verantwortlichen mitzuteilen.

 

8. Newsletter-Tracking

Die Newsletter der E/D/E Akademie enthalten sogenannte Zählpixel. Ein Zählpixel ist eine Miniaturgrafik, die in solche E-Mails eingebettet wird, welche im HTML-Format versendet werden, um eine Logdatei-Aufzeichnung und eine Logdatei-Analyse zu ermöglichen. Dadurch kann eine statistische Auswertung des Erfolges oder Misserfolges von Online-Marketing-Kampagnen durchgeführt werden. Anhand des eingebetteten Zählpixels kann die E/D/E Akademie erkennen, ob und wann eine E-Mail von einer betroffenen Person geöffnet wurde und welche in der E-Mail befindlichen Links von der betroffenen Person aufgerufen wurden.

Solche über die in den Newslettern enthaltenen Zählpixel erhobenen personenbezogenen Daten, werden von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen gespeichert und ausgewertet, um den Newsletterversand zu optimieren und den Inhalt zukünftiger Newsletter noch besser den Interessen der betroffenen Person anzupassen. Diese personenbezogenen Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Betroffene Personen sind jederzeit berechtigt, die diesbezügliche abgegebene Einwilligungserklärung zu widerrufen. Nach einem Widerruf werden diese personenbezogenen Daten von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen gelöscht. Eine Abmeldung vom Erhalt des Newsletters deutet die E/D/E Akademie automatisch als Widerruf.

 

9. Kontaktmöglichkeit über die Internetseite

Die Internetseite der E/D/E Akademie enthält aufgrund von gesetzlichen Vorschriften Angaben, die eine schnelle elektronische Kontaktaufnahme zu unserem Unternehmen sowie eine unmittelbare Kommunikation mit uns ermöglichen, was ebenfalls eine allgemeine Adresse der sogenannten elektronischen Post (E-Mail-Adresse) umfasst. Sofern eine betroffene Person per E-Mail oder über ein Kontaktformular den Kontakt mit dem für die Verarbeitung Verantwortlichen aufnimmt, werden die von der betroffenen Person übermittelten personenbezogenen Daten automatisch gespeichert. Solche auf freiwilliger Basis von einer betroffenen Person an den für die Verarbeitung Verantwortlichen übermittelten personenbezogenen Daten werden für Zwecke der Bearbeitung oder der Kontaktaufnahme zur betroffenen Person gespeichert. Es erfolgt keine Weitergabe dieser personenbezogenen Daten an Dritte.

 

10. Nutzung und Weitergabe personenbezogener Daten

Soweit Sie uns personenbezogene Daten zur Verfügung gestellt haben, verwenden wir diese ausschließlich zum Zweck der technischen Administration unserer Webseiten und zur Erfüllung Ihrer Wünsche und Anforderungen, oder zur Beantwortung Ihrer Anfrage.

Eine Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte erfolgt nicht, es sei denn, dass dies zum Zwecke der Erfüllung Ihrer Anforderung erforderlich ist. Alle Daten, die Sie an den Verarbeitung Verantwortlichen über ein Kontaktformular zur Verfügung stellen, werden zeitnahe nach der Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht.

Personenbezogene Angaben, die Sie dem Verarbeitung Verantwortlichen im Rahmen einer Anmeldung übermitteln, werden in ein Verwaltungssystem übernommen und dort gespeichert. Sie haben das Recht, eine erteilte Einwilligung zur Verwendung Ihrer Daten mit Wirkung für die Zukunft jederzeit zu widerrufen.

 

11. Routinemäßige Löschung und Sperrung von personenbezogenen Daten

Der für die Verarbeitung Verantwortliche verarbeitet und speichert personenbezogene Daten der betroffenen Person nur für den Zeitraum, der zur Erreichung des Speicherungszwecks erforderlich ist oder sofern dies durch den Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber oder einen anderen Gesetzgeber in Gesetzen oder Vorschriften, welchen der für die Verarbeitung Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde.

Entfällt der Speicherungszweck oder läuft eine vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber oder einem anderen zuständigen Gesetzgeber vorgeschriebene Speicherfrist ab, werden die personenbezogenen Daten routinemäßig und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften gesperrt oder gelöscht.

 

12. Rechte der betroffenen Person

a)    Recht auf Bestätigung

Jede betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber eingeräumte Recht, von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden. Möchte eine betroffene Person dieses Bestätigungsrecht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

b)    Recht auf Auskunft

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, jederzeit von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen unentgeltliche Auskunft über die zu seiner Person gespeicherten personenbezogenen Daten und eine Kopie dieser Auskunft zu erhalten. Ferner hat der Europäische Richtlinien- und Verordnungsgeber der betroffenen Person Auskunft über folgende Informationen zugestanden:

die Verarbeitungszwecke

die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden

die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen

falls möglich die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer

das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung

das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde

wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden: Alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Abs.1 und 4 DS-GVO und — zumindest in diesen Fällen — aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person

Ferner steht der betroffenen Person ein Auskunftsrecht darüber zu, ob personenbezogene Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt wurden. Sofern dies der Fall ist, so steht der betroffenen Person im Übrigen das Recht zu, Auskunft über die geeigneten Garantien im Zusammenhang mit der Übermittlung zu erhalten.

Möchte eine betroffene Person dieses Auskunftsrecht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

c)    Recht auf Berichtigung

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, die unverzügliche Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Ferner steht der betroffenen Person das Recht zu, unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten — auch mittels einer ergänzenden Erklärung — zu verlangen.

Möchte eine betroffene Person dieses Berichtigungsrecht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

d)    Recht auf Löschung (Recht auf Vergessen werden)

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass die sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft und soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist:

Die personenbezogenen Daten wurden für solche Zwecke erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet, für welche sie nicht mehr notwendig sind.

Die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DS-GVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

Die betroffene Person legt gemäß Art. 21 Abs. 1 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein, und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die betroffene Person legt gemäß Art. 21 Abs. 2 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.

Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.

Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.

 

Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DS-GVO erhoben.

 

Sofern einer der oben genannten Gründe zutrifft und eine betroffene Person die Löschung von personenbezogenen Daten, die bei der E/D/E Akademie gespeichert sind, veranlassen möchte, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden. Der Mitarbeiter der E/D/E Akademie wird veranlassen, dass dem Löschverlangen unverzüglich nachgekommen wird.

 

Wurden die personenbezogenen Daten von der E/D/E Akademie öffentlich gemacht und ist unser Unternehmen als Verantwortlicher gemäß Art. 17 Abs. 1 DS-GVO zur Löschung der personenbezogenen Daten verpflichtet, so trifft die E/D/E Akademie unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um andere für die Datenverarbeitung Verantwortliche, welche die veröffentlichten personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber in Kenntnis zu setzen, dass die betroffene Person von diesen anderen für die Datenverarbeitung Verantwortlichen die Löschung sämtlicher Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt hat, soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist. Der Mitarbeiter der E/D/E Akademie wird im Einzelfall das Notwendige veranlassen.

e)    Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

Die Richtigkeit der personenbezogenen Daten wird von der betroffenen Person bestritten, und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen.

Die Verarbeitung ist unrechtmäßig, die betroffene Person lehnt die Löschung der personenbezogenen Daten ab und verlangt stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten.

Der Verantwortliche benötigt die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger, die betroffene Person benötigt sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Die betroffene Person hat Widerspruch gegen die Verarbeitung gem. Art. 21 Abs. 1 DS-GVO eingelegt und es steht noch nicht fest, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen.

 

Sofern eine der oben genannten Voraussetzungen gegeben ist und eine betroffene Person die Einschränkung von personenbezogenen Daten, die bei der E/D/E Akademie gespeichert sind, verlangen möchte, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden. Der Mitarbeiter der E/D/E Akademie wird die Einschränkung der Verarbeitung veranlassen.

f)     Recht auf Datenübertragbarkeit

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, welche durch die betroffene Person einem Verantwortlichen bereitgestellt wurden, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Sie hat außerdem das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern die Verarbeitung auf der Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DS-GVO oder auf einem Vertrag gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b DS-GVO beruht und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt, sofern die Verarbeitung nicht für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, welche dem Verantwortlichen übertragen wurde.

Ferner hat die betroffene Person bei der Ausübung ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit gemäß Art. 20 Abs. 1 DS-GVO das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen an einen anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist und sofern hiervon nicht die Rechte und Freiheiten anderer Personen beeinträchtigt werden.

Zur Geltendmachung des Rechts auf Datenübertragbarkeit kann sich die betroffene Person jederzeit an einen Mitarbeiter der E/D/E Akademie wenden.

g)    Recht auf Widerspruch

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 Buchstaben e oder f DS-GVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. Dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

Die E/D/E Akademie verarbeitet die personenbezogenen Daten im Falle des Widerspruchs nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die den Interessen, Rechten und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Verarbeitet die E/D/E Akademie personenbezogene Daten, um Direktwerbung zu betreiben, so hat die betroffene Person das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen. Dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Widerspricht die betroffene Person gegenüber der E/D/E Akademie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so wird die E/D/E Akademie die personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten.

 

Zudem hat die betroffene Person das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die sie betreffende Verarbeitung personenbezogener Daten, die bei der E/D/E Akademie zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken gemäß Art. 89 Abs. 1 DS-GVO erfolgen, Widerspruch einzulegen, es sei denn, eine solche Verarbeitung ist zur Erfüllung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe erforderlich.

Zur Ausübung des Rechts auf Widerspruch kann sich die betroffene Person direkt jeden Mitarbeiter der E/D/E Akademie oder einen anderen Mitarbeiter wenden. Der betroffenen Person steht es ferner frei, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft, ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG, ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

h)    Automatisierte Entscheidungen im Einzelfall einschließlich Profiling

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung — einschließlich Profiling — beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die ihr gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt, sofern die Entscheidung (1) nicht für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen der betroffenen Person und dem Verantwortlichen erforderlich ist, oder (2) aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung der Rechte und Freiheiten sowie der berechtigten Interessen der betroffenen Person enthalten oder (3) mit ausdrücklicher Einwilligung der betroffenen Person erfolgt.

Ist die Entscheidung (1) für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen der betroffenen Person und dem Verantwortlichen erforderlich oder (2) erfolgt sie mit ausdrücklicher Einwilligung der betroffenen Person, trifft die E/D/E Akademie angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie die berechtigten Interessen der betroffenen Person zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

Möchte die betroffene Person Rechte mit Bezug auf automatisierte Entscheidungen geltend machen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

i)      Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, eine Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten jederzeit zu widerrufen.

 

Möchte die betroffene Person ihr Recht auf Widerruf einer Einwilligung geltend machen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

 

13. Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von AddThis

Der für die Verarbeitung Verantwortliche hat auf dieser Internetseite Komponenten des Unternehmens AddThis integriert. AddThis ist ein sogenannter Bookmarking-Provider. Der Dienst ermöglicht ein vereinfachtes Bookmarken von Internetseiten über Buttons. Durch ein Überfahren der AddThis-Komponente mit der Maus oder durch Anklicken mit dieser wird eine Liste mit Bookmarking- und Sharingservices angezeigt. AddThis ist auf über 15 Millionen Internetseiten im Einsatz, und die Buttons werden nach den Angaben der Betreibergesellschaft über 20 Milliarden Mal jährlich angezeigt.

Betreibergesellschaft von AddThis ist die Firma AddThis, Inc. 1595 Spring Hill Road, Suite 300, Vienna, VA 22182, USA.

Durch jeden Aufruf einer der Einzelseiten dieser Internetseite, die durch den für die Verarbeitung Verantwortlichen betrieben wird und auf welcher eine AddThis-Komponente integriert wurde, wird der Internetbrowser auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person automatisch durch die jeweilige AddThis-Komponente veranlasst, Daten von der Internetseite www.addthis.com herunterzuladen. Im Rahmen dieses technischen Verfahrens erhält AddThis Kenntnis über den Besuch und welche konkrete Einzelseite dieser Internetseite durch das von der betroffenen Person verwendete informationstechnologische System genutzt wird.

 

Ferner erhält AddThis Kenntnis über die vom Internet-Service-Provider (ISP) vergebene IP-Adresse des von der betroffenen Person verwendeten Computersystems, den Browsertyp, die Browsersprache, die vor unserer Internetseite aufgerufene Internetseite, das Datum sowie die Uhrzeit des Besuchs unserer Internetseite. AddThis nutzt diese Daten, um anonymisierte Nutzerprofile zu erstellen. Die auf diesem Wege an AddThis übertragenen Daten und Informationen ermöglichen dem Unternehmen AddThis selbst sowie den mit AddThis verbundenen Unternehmen oder dessen Partner-Unternehmen, die Besucher der Internetseiten des für die Verarbeitung Verantwortlichen gezielt mit personalisierter und interessenbezogener Werbung anzusprechen.

AddThis blendet personalisierte und interessenbezogene Werbung auf Basis eines durch das Unternehmen gesetzten Cookies ein. Dieses Cookie analysiert das individuelle Surfverhalten des von der betroffenen Person genutzten Computersystems. Das Cookie speichert die von dem Computersystem ausgehenden Besuche von Internetseiten.

Die betroffene Person kann die Setzung von Cookies durch unsere Internetseite, wie oben bereits dargestellt, jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Eine solche Einstellung des genutzten Internetbrowsers würde auch verhindern, dass AddThis ein Cookie auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person setzt. Zudem können von AddThis bereits gesetzte Cookies jederzeit über einen Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden.

Die betroffene Person hat zudem die Möglichkeit, der Verarbeitung von personenbezogenen Daten durch AddThis dauerhaft zu widersprechen. Hierzu muss die betroffene Person den Opt-Out-Button unter dem Link http://www.addthis.com/privacy/opt-out drücken, der einen Opt-Out-Cookie setzt. Der mit dem Widerspruch gesetzte Opt-Out-Cookie, wird auf dem von der betroffenen Person genutzten informationstechnologischen System abgelegt. Werden die Cookies auf dem System der betroffenen Person nach einem Widerspruch gelöscht, muss die betroffene Person den Link erneut aufrufen und einen neuen Opt-Out-Cookie setzen.

Mit der Setzung des Opt-Out-Cookies besteht jedoch die Möglichkeit, dass die Internetseiten des für die Verarbeitung Verantwortlichen für die betroffene Person nicht mehr vollumfänglich nutzbar sind.

Die geltenden Datenschutzbestimmungen von AddThis können unter http://www.addthis.com/privacy/privacy-policy abgerufen werden.

 

14. Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von Getty Images* Bildern

Der für die Verarbeitung Verantwortliche hat auf dieser Internetseite Komponenten des Unternehmens Getty Images integriert. Getty Images ist eine amerikanische Bildagentur. Eine Bildagentur ist ein Unternehmen, welches auf dem Markt Bilder und anderes Bildmaterial anbietet. Bildagenturen vermarkten in der Regel Fotografien, Illustrationen und Filmmaterial. Über eine Bildagentur lizensieren unterschiedliche Kunden, insbesondere Internetseitenbetreiber, Redaktionen von Print- und TV-Medien und Werbeagenturen, die von ihnen eingesetzten Bilder.

Betreibergesellschaft der Getty-Images-Komponenten ist die Getty Images International, 1st Floor, The Herbert Building, The Park, Carrickmines, Dublin 18, Irland.

Getty Images gestattet das (ggf. kostenlose) Einbetten von Stockbildern. Einbetten ist die Einbindung oder Integration eines bestimmten fremden Inhalts, beispielsweise von Text-, Video- oder Bild-Daten, die von einer fremden Internetseite bereitgestellt werden und dann auf der eigenen Internetseite erscheinen.

 

Zur Einbettung wird ein sogenannter Einbettungscode verwendet. Ein Einbettungscode ist ein HTML-Code, der von einem Internetseitenbetreiber in eine Internetseite integriert wird. Wurde von einem Internetseitenbetreiber ein Einbettungscode integriert, werden die externen Inhalte der anderen Internetseite standardmäßig unmittelbar angezeigt, sobald eine Internetseite besucht wird. Zur Anzeige der fremden Inhalte werden die externen Inhalte unmittelbar von der anderen Internetseite geladen. Getty Images stellt unter dem Link http://www.gettyimages.de/resources/embed weitere Informationen über das Einbetten von Inhalten zur Verfügung.

Über die technische Implementierung des Einbettungscodes, der die Bildanzeige der Bilder von Getty Images ermöglicht, wird die IP-Adresse des Internetanschlusses, über welchen die betroffene Person auf unsere Internetseite zugreift, an Getty Images übertragen. Ferner erfasst Getty Images unsere Internetseite, den genutzten Browsertyp, die Browsersprache, den Zeitpunkt und die Länge des Zugriffs. Darüber hinaus kann Getty Images Navigationsinformationen, das sind Informationen darüber, welche unserer Unterseiten von der betroffenen Person besucht und welche Links angeklickt wurden, sowie andere Interaktionen, die die betroffene Person beim Besuch unserer Internetseite ausgeführt hat, erfassen. Diese Daten können von Getty Images gespeichert und ausgewertet werden.

Weitere Informationen und die geltenden Datenschutzbestimmungen von Getty Images können unter https://www.gettyimages.de/company/privacy-policy abgerufen werden.

 

15. Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von Google Analytics (mit Anonymisierungsfunktion)

Der für die Verarbeitung Verantwortliche hat auf dieser Internetseite die Komponente Google Analytics (mit Anonymisierungsfunktion) integriert. Google Analytics ist ein Web-Analyse-Dienst. Web-Analyse ist die Erhebung, Sammlung und Auswertung von Daten über das Verhalten von Besuchern von Internetseiten. Ein Web-Analyse-Dienst erfasst unter anderem Daten darüber, von welcher Internetseite eine betroffene Person auf eine Internetseite gekommen ist (sogenannte Referrer), auf welche Unterseiten der Internetseite zugegriffen oder wie oft und für welche Verweildauer eine Unterseite betrachtet wurde. Eine Web-Analyse wird überwiegend zur Optimierung einer Internetseite und zur Kosten-Nutzen-Analyse von Internetwerbung eingesetzt.

Betreibergesellschaft der Google-Analytics-Komponente ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Pkwy, Mountain View, CA 94043-1351, USA.

 

Der für die Verarbeitung Verantwortliche verwendet für die Web-Analyse über Google Analytics den Zusatz "_gat._anonymizeIp". Mittels dieses Zusatzes wird die IP-Adresse des Internetanschlusses der betroffenen Person von Google gekürzt und anonymisiert, wenn der Zugriff auf unsere Internetseiten aus einem Mitgliedstaat der Europäischen Union oder aus einem anderen Vertragsstaat des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum erfolgt.

Der Zweck der Google-Analytics-Komponente ist die Analyse der Besucherströme auf unserer Internetseite. Google nutzt die gewonnenen Daten und Informationen unter anderem dazu, die Nutzung unserer Internetseite auszuwerten, um für uns Online-Reports, welche die Aktivitäten auf unseren Internetseiten aufzeigen, zusammenzustellen, und um weitere mit der Nutzung unserer Internetseite in Verbindung stehende Dienstleistungen zu erbringen.

Google Analytics setzt ein Cookie auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person. Was Cookies sind, wurde oben bereits erläutert. Mit Setzung des Cookies wird Google eine Analyse der Benutzung unserer Internetseite ermöglicht. Durch jeden Aufruf einer der Einzelseiten dieser Internetseite, die durch den für die Verarbeitung Verantwortlichen betrieben wird und auf welcher eine Google-Analytics-Komponente integriert wurde, wird der Internetbrowser auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person automatisch durch die jeweilige Google-Analytics-Komponente veranlasst, Daten zum Zwecke der Online-Analyse an Google zu übermitteln. Im Rahmen dieses technischen Verfahrens erhält Google Kenntnis über personenbezogene Daten, wie der IP-Adresse der betroffenen Person, die Google unter anderem dazu dienen, die Herkunft der Besucher und Klicks nachzuvollziehen und in der Folge Provisionsabrechnungen zu ermöglichen.

Mittels des Cookies werden personenbezogene Informationen, beispielsweise die Zugriffszeit, der Ort, von welchem ein Zugriff ausging und die Häufigkeit der Besuche unserer Internetseite durch die betroffene Person, gespeichert. Bei jedem Besuch unserer Internetseiten werden diese personenbezogenen Daten, einschließlich der IP-Adresse des von der betroffenen Person genutzten Internetanschlusses, an Google in den Vereinigten Staaten von Amerika übertragen. Diese personenbezogenen Daten werden durch Google in den Vereinigten Staaten von Amerika gespeichert. Google gibt diese über das technische Verfahren erhobenen personenbezogenen Daten unter Umständen an Dritte weiter.

Die betroffene Person kann die Setzung von Cookies durch unsere Internetseite, wie oben bereits dargestellt, jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Eine solche Einstellung des genutzten Internetbrowsers würde auch verhindern, dass Google ein Cookie auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person setzt. Zudem kann ein von Google Analytics bereits gesetzter Cookie jederzeit über den Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden.

 

Ferner besteht für die betroffene Person die Möglichkeit, einer Erfassung der durch Google Analytics erzeugten, auf eine Nutzung dieser Internetseite bezogenen Daten sowie der Verarbeitung dieser Daten durch Google zu widersprechen und eine solche zu verhindern. Hierzu muss die betroffene Person ein Browser-Add-On unter dem Link https://tools.google.com/dlpage/gaoptout herunterladen und installieren. Dieses Browser-Add-On teilt Google Analytics über JavaScript mit, dass keine Daten und Informationen zu den Besuchen von Internetseiten an Google Analytics übermittelt werden dürfen. Die Installation des Browser-Add-Ons wird von Google als Widerspruch gewertet. Wird das informationstechnologische System der betroffenen Person zu einem späteren Zeitpunkt gelöscht, formatiert oder neu installiert, muss durch die betroffene Person eine erneute Installation des Browser-Add-Ons erfolgen, um Google Analytics zu deaktivieren. Sofern das Browser-Add-On durch die betroffene Person oder einer anderen Person, die ihrem Machtbereich zuzurechnen ist, deinstalliert oder deaktiviert wird, besteht die Möglichkeit der Neuinstallation oder der erneuten Aktivierung des Browser-Add-Ons.

Weitere Informationen und die geltenden Datenschutzbestimmungen von Google können unter https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/ und unter http://www.google.com/analytics/terms/de.html abgerufen werden. Google Analytics wird unter diesem Link https://www.google.com/intl/de_de/analytics/ genauer erläutert.

 

16. Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Art. 6 I lit. a DS-GVO dient unserem Unternehmen als Rechtsgrundlage für Verarbeitungsvorgänge, bei denen wir eine Einwilligung für einen bestimmten Verarbeitungszweck einholen. Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich, wie dies beispielsweise bei Verarbeitungsvorgängen der Fall ist, die für eine Lieferung von Waren oder die Erbringung einer sonstigen Leistung oder Gegenleistung notwendig sind, so beruht die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. b DS-GVO. Gleiches gilt für solche Verarbeitungsvorgänge die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind, etwa in Fällen von Anfragen zur unseren Produkten oder Leistungen. Unterliegt unser Unternehmen einer rechtlichen Verpflichtung durch welche eine Verarbeitung von personenbezogenen Daten erforderlich wird, wie beispielsweise zur Erfüllung steuerlicher Pflichten, so basiert die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. c DS-GVO. In seltenen Fällen könnte die Verarbeitung von personenbezogenen Daten erforderlich werden, um lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person zu schützen. Dies wäre beispielsweise der Fall, wenn ein Besucher in unserem Betrieb verletzt werden würde und daraufhin sein Name, sein Alter, seine Krankenkassendaten oder sonstige lebenswichtige Informationen an einen Arzt, ein Krankenhaus oder sonstige Dritte weitergegeben werden müssten. Dann würde die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. d DS-GVO beruhen. Letztlich könnten Verarbeitungsvorgänge auf Art. 6 I lit. f DS-GVO beruhen. Auf dieser Rechtsgrundlage basieren Verarbeitungsvorgänge, die von keiner der vorgenannten Rechtsgrundlagen erfasst werden, wenn die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich ist, sofern die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen nicht überwiegen. Solche Verarbeitungsvorgänge sind uns insbesondere deshalb gestattet, weil sie durch den Europäischen Gesetzgeber besonders erwähnt wurden. Er vertrat insoweit die Auffassung, dass ein berechtigtes Interesse anzunehmen sein könnte, wenn die betroffene Person ein Kunde des Verantwortlichen ist (Erwägungsgrund 47 Satz 2 DS-GVO).

 

17. Berechtigte Interessen an der Verarbeitung, die von dem Verantwortlichen oder einem Dritten verfolgt werden

Basiert die Verarbeitung personenbezogener Daten auf Artikel 6 I lit. f DS-GVO ist unser berechtigtes Interesse die Durchführung unserer Geschäftstätigkeit zugunsten des Wohlergehens all unserer Mitarbeiter und unserer Anteilseigner.

 

18. Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden

Das Kriterium für die Dauer der Speicherung von personenbezogenen Daten ist die jeweilige gesetzliche Aufbewahrungsfrist. Nach Ablauf der Frist werden die entsprechenden Daten routinemäßig gelöscht, sofern sie nicht mehr zur Vertragserfüllung oder Vertragsanbahnung erforderlich sind.

 

19. Gesetzliche oder vertragliche Vorschriften zur Bereitstellung der personenbezogenen Daten; Erforderlichkeit für den Vertragsabschluss; Verpflichtung der betroffenen Person, die personenbezogenen Daten bereitzustellen; mögliche Folgen der Nichtbereitstellung

Wir klären Sie darüber auf, dass die Bereitstellung personenbezogener Daten zum Teil gesetzlich vorgeschrieben ist (z.B. Steuervorschriften) oder sich auch aus vertraglichen Regelungen (z.B. Angaben zum Vertragspartner) ergeben kann. Mitunter kann es zu einem Vertragsschluss erforderlich sein, dass eine betroffene Person uns personenbezogene Daten zur Verfügung stellt, die in der Folge durch uns verarbeitet werden müssen. Die betroffene Person ist beispielsweise verpflichtet uns personenbezogene Daten bereitzustellen, wenn unser Unternehmen mit ihr einen Vertrag abschließt. Eine Nichtbereitstellung der personenbezogenen Daten hätte zur Folge, dass der Vertrag mit dem Betroffenen nicht geschlossen werden könnte. Vor einer Bereitstellung personenbezogener Daten durch den Betroffenen muss sich der Betroffene an einen unserer Mitarbeiter wenden. Unser Mitarbeiter klärt den Betroffenen einzelfallbezogen darüber auf, ob die Bereitstellung der personenbezogenen Daten gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben oder für den Vertragsabschluss erforderlich ist, ob eine Verpflichtung besteht, die personenbezogenen Daten bereitzustellen, und welche Folgen die Nichtbereitstellung der personenbezogenen Daten hätte.

 

20. Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung

Als verantwortungsbewusstes Unternehmen verzichten wir auf eine automatische Entscheidungsfindung oder ein Profiling.

Diese Datenschutzerklärung wurde durch E/D/E Akademie erstellt.